• Mi. Feb 8th, 2023

Das Denunziat

Trauer, Kunst und Humor, dazu gepflegte Analbrötchen und Kackrobatik aus dem Kloster zum guten Tropfen. Wir kümmern uns um Sie!

Frieren für die Freiheit

VonH_Dr-Denunzius-2022

Mrz 8, 2022

Die Ampel steht auf Eiszapfen. Unser olivgrüner Wirtschaftsminister Habeck hat gesagt, dass wer Putin ein bisschen schaden wolle, solle einfach Energie sparen. Schließlich finanziert der Hasardeur aus dem Kreml mit den Gas-Milliarden seinen Angriffskrieg auf die Ukraine und bedroht damit den freien Westen.

Doch was tun, wenn das Gas knapp wird? Schließlich läuft unsere Heizung damit, und das kommt garantiert aus dem Reich des Bösen. Jede Überweisung an die Stadtwerke fließt womöglich sofort in Putins prall gefüllte Kriegskasse.

Damit das nicht so ist, müssen wir lernen zu frieren. Denn nur so können wir dem bösen Iwan aus Moskau den Stinkefinger zeigen und sagen „Ätschibätschi, wir brauchen dein Gas nicht“. Abhärtung ist das Gebot der Stunde, auch weil Habeck und seine Vorgänger keine Alternativen zum bösen Russen-Gas geschaffen haben. Ein paar Solarfelder und Windräder machen die Bude noch lange nicht warm. Zumal die E-Autos all den schönen Strom fressen sollen. Macht aber nix, wir müssen doch davon weg, unschuldige Fossilien zu verfeuern.

Gut, jetzt soll es fucking Fracking-Gas aus Amiland richten, das man mit Schiffen über den Atlantik karrt und in Brunsbüttel zwischenspeichert. Garantiert gut für’s Klima, das damit noch ein paar Grad wärmer werden dürfte. Aber das kann ja auch die Lösung des Problems sein: Je wärmer die Luft, desto weniger muss geheizt werden. Der Klimawandel spielt uns in die Hände!

Und bis es soweit ist, hilft nur abhärten, abhärten, abhärten!

+++++++++ UPDATE DER REDAKTION VOM 11.03.2022++++++++++++++

Wer hätte gedacht, dass diese kleine Satire von der Realität so schnell eingeholt werden sollte: Die eigentlich als Scherz gedachte Überschrift wurde so ähnlich von Ex-Pfarrer und Ex-Bundespräsident Joachim Gauck formuliert. Und der meinte es völlig ernst, als er absonderte, dass man auch mal für die Freiheit frieren könne.

Da bleibt uns doch glatt die Spucke weg. Wie unsozial, überheblich und weltfremd kann man nur sein? Da lässt es sich ein Herr Gauck mit seinen gewichtigen Bezügen als Alt-Präsident mehr als gut gehen und residiert in luxuriösen Büroräumen mit eigenem Sicherheitsklo – alles finanziert mit Steuergeldern. Und dieser Mann fordert die Bevölkerung allen ernstes auf, den Gürtel enger zu schnallen und auch mal für die Freiheit zu frieren.

In seiner gut begüterten Parallelwelt kommt ihm nicht einmal der Gedanke, dass es wieder die soziale Schlechtergestellten ein werden, die unter den Folgen dar RU-Sanktionen am meisten zu leiden haben. Sie dürften im Falle des Wegfalls russischer Gaslieferung auch am bittersten frieren, während es sich Betuchtere noch lange heimelig war machen können. Gauck ist ein Paradebeispiel für die Weltfremdheit und Senilität der politischen Kaste, die die Lebenswirklichkeiten der Bevölkerung nur noch vom Hörensagen kennt…